Lebendigkeit, Selbstbewegung und Erkenntnis. Zu Gadamers Interpretation des Timaios